Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wandern mit dem ÖPNV

wird unterstützt vom ökologischen Verkehrsclub

Am 11.Oktober 2020 findet eine gemeinsame Wanderung im Rahmen der Klimaschutz-Kampagne "KlimaZeit" statt. Wir fahren um 13.35 Uhr vom Hauptbahnhof mit dem Bus Richtung Rottenburg bis Unterneuhausen und wandern an Furth vorbei über Arth und Pfettrach zurück nach Altdorf und Landshut.

Anmeldung über das Kontaktformular



ÖPNV in der Region:

Stadtbusse Landshut

Auf den Hauptlinien in Landshut sowie nach Kumhausen, Ergolding, Altdorf und Eugenbach fährt der Stadtbus an Werktagen im Halbstundentakt und an Sonn- und Feiertagen im Stundentakt.

Stadtwerke Landshut

 

Regionalbusse

Auf den meisten Linien gibt es nur ein gezieltes Angebot an Werktagen morgens, mittags und nachmittags. Einige Linien bieten auch Fahrten am Samstagmittag in die Region an, einige wenige sogar am Sonntag.

Landkreis Landshut

Vom Stadtbus zum Stadtbus

Viele Stadtbuslinien fahren auch am Sonntag, in der Regel im Stundentakt. Nahtloses Umsteigen ist zwischen den Linien 1 und 6 bzw. 2 und 3 (jeweils in der gleichen Richtung) möglich. Andere Umsteigebeziehungen erfordern leider mehr Zeit, die sich aber auch angenehm mit einem Eis in der Altstadt überbrücken lassen. Alle Touren erfordern bei durchschnittlichem Tempo insgesamt etwa 3 Stunden Gehzeit.

Stadtblicke im Süd-Westen (Linie 1)

von Kumhausen über Preisenberg, Zweikirchen, Binsham, Tiefenbach, Schlossberg zur Naturfreundehütte (Einkehr nur am Sonntag) und über den Klausenberg oder den Buchberg zurück in die Stadt.

Wegbeschreibung: Stadtblicke Südwest

Im Süden (Linie 5 und 1)

vom Moniberg über Vogelherd, Oberschönbach, Vogen, Roßberg, Berndorf nach Kumhausen.

Im Süd-Osten (Linie 1 und 3)

von der Stadtgrenze / Kumhausen über das Salzdorfer Tal, Salzdorf, Altenburg,Vogen, Weihbüchl, Mühlhof nach Schönbrunn.

Im Osten (Linie 3)

von Schönbrunn über Schweinbach, den Rand des Naturschutzgebiets und am Gestüt Etz vorbei nach Frauenberg (Einkehr) und über Aubach runter nach Auloh.

oder eine längere Tour (ca. 5 Stunden) andersherum von Auloh über Gretelmühle, Frauenberg und Adlkofen (1.Einkehr) nach Enkofen, weiter nach Jenkofen und Weihbüchl (2.Einkehr). Von dort nach Hagrain, Schönbrunn oder über den Moniberg direkt zum Hauptfriedhof.

Im Norden (Linie 6 und 1)

von Eugenbach über das Hochplateau nach Pfettrach und durch das Klosterholz nach Gstaudach, Altdorf bzw. Hascherkeller.

Wegbeschreibung: Im Norden von Altdorf

Im Nord-Westen (Linie 6 und evtl. 9)

Von Eugenbach über den Bucher Graben, Reichersdorf (Einkehr G.h. Popp) und Tondorf nach Gündlkofen bzw. zur Stadtgrenze beim Feichtmeier oder über Ostergaden zurück nach Eugenbach. 

Ellermühle (Linie 9)

... ist für viele ein Ziel mit dem Fahrrad. Aber auch hier bietet sich die Möglichkeit, zu Fuß zu gehen, den Auwald dadurch intensiver zu erleben und nach dem Biergartenbesuch mit dem Bus (werktags stündlich, an Sonn- und Feiertagen alle 2 Stunden) zurückzufahren. Dieser Weg ist identisch mit der ersten Etappe der Tour rund um die Stadt.

 

Diese Touren sind bisher nur zum Teil getestet, die Tour-Beschreibungen in Arbeit.